Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
26. Januar 2015 1 26 /01 /Januar /2015 10:56

Das Handelsblatt schreibt heute: "An der Wall Street regnet es wieder Dollars: Goldman-Sachs-Chef Lloyd Blankfein bekommt als Bonus für 2014 7,3 Millionen Dollar in bar. Jamie Dimon, der Chef von JP Morgan, geht mit 7,4 Millionen Dollar als Bar-Bonus nach Hause. Insgesamt verdienen sie jeweils über 20 Millionen Dollar. "Bescheidenheit ist eine Zier, weiter kommt man ohne ihr", lautet das deutsche Sprichwort. Offenbar hat jemand vergessen, es ins Amerikanische zu übersetzen." Oder ins Italienische.

Der Ex-Goldman-Sachs Banker Draghi hat die Druckerpresse angeworfen, damit die Banken ihre Staatsanleihen loswerden, die sonst keiner haben will. Da werden die Boni weiter steigen, weil noch mehr Geld zum zocken zur Verfügung steht. Vorerst steigen schon mal die Aktienkurse und der Goldpreis steigt auch. Irgendwohin muss man ja mit dem Geld. Wollte man wirklich den Konsum ankurbeln, müsste das Geld dahin fließen, wo Konsumnachholbedarf besteht. Das wären auf jeden Fall nicht die Aktienbesitzer und diejenigen, die Goldbarren in den Tresoren lagern. Natürlich gibt es auch Nachholbedarf bei der öffentlichen Infrastruktur - siehe Autobahnbrücken und schnelles internet auf dem flachen Land. Oder die gesamte öffentliche Infrastruktur in den Kommunen.

Italiens Notenbank-Chef Ignazia Visco wurde vor der Entscheidung der EZB mit dem Ausspruch zitiert: "Wir könnten uns an die Straßenecke stellen und Euro-Scheine verteilen. Oder wir kaufen eben Wertpapiere."

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Dr. Hanspeter Knirsch
Kommentiere diesen Post

Kommentare