Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
5. Februar 2014 3 05 /02 /Februar /2014 12:29

Da muss Helmut Linssen, noch - Schatzmeister der CDU und ehemaliger Finanzminister (!) von Nordrhein-Westfalen etwas missverstanden haben. Janosch schwebte keinesfalls ein Steuersparmodell vor. Noch grotesker geht es kaum noch. Ein Finanzminister, der für die Erhebung und ordnungemäße Verwaltung der Steuergelder zuständig ist, versteckt Privatvermögen auf den Bahamas und in Panama! Einer Bestrafung entgeht er, weil die Zeit, in der er Erträge verbuchen konnte, bereits verjährt ist. Linssen musste aufgrund der Verjährungsfrist nur seine Zinserträge für die Jahre 2001 bis 2005 nachweisen. In dieser Zeit hat er mit seinem Geld im Ausland jedoch keinen Gewinn gemacht. Dass er später keine Erträge mehr hatte, ist vermutlich einer schlechten Anlagestrategie geschuldet und nicht seinem ehrenhaften Verhalten. Steuerhinterziehung bleibt Steuerhinterziehung, auch wenn sie verjährt ist. Verjährung ist lediglich ein Verfahrenshindernis der Strafverfolgung - die Straftat als solche bleibt bestehen. Dass Linssen sich jetzt auf die Verfahrenseinstellung wegen Verjährung beruft, ist mindestens ebenso empörend wie die Tat selbst.

Ach, es ist schon schwierig genug, jungen Menschen etwas über Moral und Ethik zu vermitteln. Fälle wie der ehemalige Zeit-Chefredakteur Theo Sommer oder Alice Schwarzer sind wegen des moralischen Anspruchs, den beide für sich reklamiert haben, besonders schwer zu ertragen. Linssen toppt aber alle. Frau Merkel. Sie sind am Zug.

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Dr. Hanspeter Knirsch - in Zeitgeschehen
Kommentiere diesen Post

Kommentare